Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene eingeäschert und anschließend auf einem Friedhof Ihrer Wahl in einer Urne beigesetzt.


Grabarten:

  • Urnenwahlgräber:
    Die Hinterbliebenen können das Urnengrab selbst auswählen und mit Zustimmung der Friedhofsverwaltung ist es möglich, mehrere Urnen darauf beizusetzen.
  • Wahlgräber:
    Auf diese Wahlgräber, die für Erdbestattungen vorgesehen sind, können auch mit Urnen belegt werden. Auf ein Erdbestattungsgrab können zum Beispiel zwei Urnen beigesetzt werden.
  • Urnenrasenwahlgräber:
    Auf diese Wahlgräber, die für Feuerbestattungen vorgesehen sind, können bis zu 4 Urnen beigesetzt werden.
  • Namenlose Urnenrasengräber:
    Die anonyme Urnenbeisetzung erfolgt auf einem vorgesehenen Feld, das die Friedhofsverwaltung festlegt. Hier werden weder Grabschmuck, Grablagenkennzeichnung noch Grabstein zugelassen.

Anonyme Bestattung

Auf Wunsch gibt es die Möglichkeit die Urne auf einem anonymen Gräberfeld beizusetzen.

(Die oben genannten Angaben zu den Grabarten können auf den unterschiedlichen Friedhöfen variieren.)